Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Hochzeitsdeka Dr.Who

Von Zeitreisen und großen Wächtern

Die Cosplay-Trauung von Lisa & Sebastian

Es begann, wie jede freie Trauung beginnt: Mit einer fröhlichen Mail und einem Kennenlerngespräch. Und nach nur zehn Minuten wusste ich: Lisa und Sebastian, die mir gegenüber saßen, hatten etwas so Besonderes im Sinn, dass ich gern laut gejubelt hätte. Mitten im Café, so richtig mit rumtanzen und Arme hoch!

„Wir sind Cosplayer und unsere Hochzeit wird im Kostüm stattfinden.“

Für Fans klassischer Hochzeiten hört sich das völlig verrückt an, aber für die beiden und für mich war es wie ein Ankommen im Himmel. Mitten im Juli ins Kostüm zu dürfen und alle anderen um uns herum auch, viele der Gäste dazu auch passionierte Cosplayer in echten Kostümen, handgemacht und in vielen Stunden Arbeit hergestellt und auf der Gamescom gezeigt – verrückt, besonders, aufregend und ehrlich: Ich konnte es kaum erwarten. Denn in meinem Keller schlummern in Kisten so einige Steampunk-Kostüme, die an die Luft wollen und wann geht das schon, außer an Karneval, bei dem die Kostüme fast zu schade sind.

Wenn also zwei passionierte Cosplayer heiraten, dann sprechen wir nicht über Grenzen, sondern haben den Kopf ganz besonders hoch in den Wolken.

Eine Zeitreise aus Dr. Who.
Das Magische aus Harry Potter.
Das Kämpferische von War Machine und Black Widow.
Das Viktorianische aus dem Steampunk
Das Bunte aus einer ganzen Welt voller Liebe – zueinander und zum Cosplay.

Und so ging es los. Unsere Zeitreise wartete!

Ich beschloss, für die Trauung von Lisa und Sebastian ein paar beliebte Sequenzen aus freien Trauzeremonien mit besonderen Elementen zu verknüpfen, die nur für die beiden erschaffen wurden. Ja-Wort, Ringtausch und der Auftritt ihrer Wunschgeber sollten auf Elemente treffen, die sie und ihre Gäste noch nie vorher in einer Trauung erlebt und die noch dazu symbolischen Wert haben sollten.

Die Trauung begann mit einem Wahnsinns Einzug der Braut! Zu den Klängen von Battle Royal stiegt sie aus ihrem Brautauto, einem Ford Mustang, und schritt geführt von ihren Wächtern War Machine und Back Widow den Mittelgang auf ihren Bräutigam zu. Zu ihrem knielangen Petticoat-Kleid mit dunkelblauem Unterrock trug sie einen Bolero – bestickt mit Planetensymbolen aus Dr. Who. Ihr Mann im im passenden Gehrock wartete auf sie, gestützt auf seinen Gehstock mit geheimer Waffenfunktion. War Machine und Black Widow lieferten die Braut ab und stellten sich neben mir auf – ist ja wunderbar, so bewacht zu sein!

Im Zeitreisekoffer: Ein viktorianisches Fernglas, eine große Lupe und ein Kompass. Und es begann… zwei, die sich treffen, obwohl sie sich schon immer kennen. Zwei, wie Schokolade und Mais, die zusammen die Zukunft verändern wollen und durch alle Zeiten beweisen wollen, dass Liebe immer gewinnt. Zum Ringtausch wurde aus blauem Wasser plötzlich grünes und alle Gäste hauchten den Ringen ihre Wünsche ein. 22 gläserne Kugeln erzählten gute Dinge über die beiden und schließlich das JA – über alle Zeiten, alle Reisen, alle Ort.

Es reisen zwei durch die Zeit. Der eine kundig der Epochen und Jahre. Der andere kennt das Ziel. Zusammen beginnen sie ihren Weg. Egal, welcher Planet und welches Jahr – stets wird der eine wissen, wo sie sind und der andere weiß, wohin sie reisen werden. Ohne einander jedoch wären sie nichts. Die beiden wissen, egal ob Tag oder Nacht, Sturm oder Hitze, egal ob Vergangenheit oder Zukunft – es braucht uns beide für die Reise, es braucht uns beide für den Weg und uns beide für die Ankunft an unserem Ort. Denn nur zusammen können wir die Zukunft verändern.

„We are all stories in the end. Just make it a good one!“
The Doctor
 img_0526 img_0525 img_0522 img_0521 img_0518
Good to know… 
Deko Trautisch: private Sammlung des Brautpaares/Beatrix
Kostüme: privat
Wächter: AJ Designs
Brautauto: Ford Mustang /AJ Designs
Musik in der Zeremonie: Battle Royal, Schandmaul: Willst du, Star Wars Cantina Band
Länge der Zeremonie: 50 min.
error: Content is protected !!